Reiher


Graureiher (Ardea cinerea)

Graureiher ardea cinerea
Graureiher bei der Nahrungsusche

Steckbrief: Graureiher

Systematische Einordnung:

Ordnung: Ruderfüßer (Pelecaniformes)

Familie: Reiher (Ardeidae)

Unterfamilie: Tagreiher (Ardeinae)

Gattung: Große Reiher (Ardea)

Art: Graureiher

 

Beschreibung

Wissenschaftlicher Name: Ardinea cinerea

Artname in Englisch: Grey Heron

Artname in Französisch: Heron cendre.

Vorkommen / Verbreitung: Mitteleuropa, Westeuropa, Südeuropa, britische Inseln, Teile Skandinaviens, weiter über Russland bis nach China, südliches Afrika, Südostasien.

Lebensraum: Binnengewässer, Flüsse, Flussmündungen, Küstengebiete,

Größe: 90-100 cm.  

Spannweite: 175-195 cm

Gewicht: 1000-2000g

Geschlechtsreife: ab dem zweiten Jahr

Bruten: 1 / Jahr

Brutzeit: März-Juni

Nest: großer runder Reisigbau in Baumwipfeln

Gelege: 4-5 Eier 

Legeabstand: 2 Tage

Brutbeginn: ab 1. Ei

Brutdauer: 25-26 Tage 

Nestlingsdauer: Nesthocker, ab dem 30. Tag selbständig auf dem Brutbaum

Flügge: nach 50 Tagen.

Nahrung: Fische, Lurche, Insekten, Ratten und Mäuse

Jagdrevier: Gewässer und Felder, Wiesen

Lebensdauer: maximal 35 Jahre (ältestes nachgewiesenes Exemplar), hohe Jungensterblichkeit (bis zu 70%)

Feinde: Infektionskrankheiten, Mensch, Rabenvögel (Bruträuber), Fuchs, größere Greifvögel

 

Graureiher ardea cinerea
Graureiher in einer Wiese
Graureiher ardea cinerea
Graureiher inmitten von Graugänsen
Graureiher ardea cinerea
Graureiher lüftet seine Flügel
Graureiher ardea cinerea
Fliegender Graureiher
Graureiher ardea cinerea
Fliegender Graureiher