Möwen


Möwen sind relativ große und robuste Wasservögel, die an der Küste und im Binnenland vorkommen. Möwen haben Schwimmhäute und lange spitze Flügel. Bei Möwen ist die Schnabelspitze leicht nach unten gebogen. Der Schwanz wird beim Fliegen leicht gefächert.Möwen ernähren sich an der Küste von Fisch, allerdings auch von Abfällen. Die Geschlechter der Möwen sind sich sehr ähnlich.

Themen

  • Allgemeines zu Möwen
  • Möwen beobachten
  • Wie bestimme ich Möwen?
  • Wie bestimme ich das Alter immaturer Möwen?
  • Wann Möwen beobachten?
  • Möwen und Mauser

 

Artensteckbriefe zu Möwenarten:

  • Heringsmöwe
  • Silbermöwe
  • Mantelmöwe (in Vorbereitung)
  • Lachmöwe
  • Sturmmöwe (in Vorbereitung)
  • Dreizehenmöwe (in Vorbereitung)
Heringsmöwe larus fuscus
Heringsmöwe im Flug

Was sind Möwen?

Möwen sind relativ große und robuste Wasservögel, die an der Küste und im Binnenland vorkommen. Möwen haben Schwimmhäute und lange spitze Flügel. Bei Möwen ist die Schnabelspitze leicht nach unten gebogen. Der Schwanz wird beim Fliegen leicht gefächert.

Wovon ernähren sich Möwen?

Möwen ernähren sich an der Küste von Fisch, allerdings auch von Abfällen.

Wie fliegen Möwen?

Der Flug der Möwen wechselt von aktivem Schlagen mit den Flügeln zu langen Gleitstrecken. Möwen sind gute Segler.Die Geschlechter der Möwen sind sich sehr ähnlich. Möwen haben keinen Geschlechtsdimorphismus

Wann werden Möwen geschlechtsreif?

Möwen werden frühestens nach dem ersten Jahr geschlechtsreif. Sturmmöwen werden erst nach dem zweiten Jahr geschlechtsreif. Die Großmöwen werden erst nach dem dritten Jahr geschlechtsreif.Erst mit der Geschlechtsreife wechseln Möwen in das Prachtkleid oder das SchlichtkleidJunge und unausgefärbte (immature) Möwen sind überwiegend braun gefärbt.

Wo finde ich Möwen?

In Europa sind Möwen an allen Küstenabschnitten zu finden. Möwen sind auch im Binnenland zu finden. Außerhalb der Brutzeit ziehen auch junge Möwen in das Binnenland. Möwen folgen in größeren Scharen den Fischkuttern oder sammeln sich in Fischereihäfen; sie werden auch von Mülldeponien angezogen. Möwen versammeln sich auch an Imbissbuden um Nahrung zu ergattern. Artensteckbriefe zu den Möwen findest du bei den einzelnen Arten.

Heringsmöwe larus fuscus
Heringsmöwe im Flug

Möwen beobachten

In der Westpaläarktis (Europa, Nordafrika und Naher Osten) kommen 17 Arten vor. In Mitteleuropa kommen 10 Arten vor. Diese 12 Arten sind entweder Brutvögel, Zugvögel, migrierende Jungvögel, die in das Binnenland ziehen oder seltene Irrgäste. Die Arten sind im Einzelnen:

  • Lachmöwe (Larus ridibundus)
  • Sturmmöwe (Larus canus)
  • Schwarzkopfmöwe (Larus melanocephalus)
  • Silbermöwe (Larus argentatus)
  • Mittelmeermöwe (Larus michahellis)
  • Steppenmöwe (Larus cachinnans)
  • Mantelmöwe (Larus marinus)
  • Heringsmöwe (Larus fuscus)
  • Zwergmöwe (Hydroculoeus minutus)
  • Dreizehenmöwe (Rissa tridactyla)
  • Eismöwe (Larus hyperboreus)
  • Polarmöwe (Larus glaucoides)

 

Einige dieser Möwenarten sind relativ häufig und haben wenig Berührungsängste vor dem Menschen. Gerade Großmöwen suchen die Nähe des Menschen. 


Wo kann ich Möwen beobachten?

Möwen können an ihren Brutkolonien beobachtet werden. Möwen brüten an Küsten, in Feuchtgebieten und suchen auch Binnengewässer auf, wo sie in großen Trupps anzutreffen sind.

Besonders außerhalb der Brutzeit zieht es Möwen in das Binnenland. Dort versammeln sich Möwen auch in großen und gemischten Trupps, als Schlafgemeinschaft. Nahrungsplätze und Schlafplätze sind durchaus getrennte Orte. Möwen nehmen Flugstrecken von bis zu 100 km in Kauf, um zu den Nahrungsplätzen zu gelangen. Möwen sind dann in großen Flügen unterwegs und nehmen dabei auch V-Formationen ein. Möwen versammeln sich gerne auf gepflügten Feldern und sitzen auch in der Nähe, wenn der Bauer pflügt.

Mülldeponien sind im Binnenland ebenfalls Plätze mit einer hohen Dichte an Möwen. An der Küste versammeln sich Möwen in den Fischereihäfen und warten an den Fischkuttern auf Abfälle oder sie folgen den Fischkuttern.

Während der Zugzeiten können Möwen besonders gut im Wattenmeer beobachtet werden, besonders wenn während der Ebbe Trupps mit hunderten von Vögeln auf den Wattflächen rasten und nach Nahrung suchen.

Weitere Orte im Binnenland, wo Möwen beobachtet werden können sind der Dümmer See, Steinhuder Meer, Rieselfelder Münster, Niederrhein, die Unterelbe zwischen der Kugelbake Cuxhaven und der Staustufe Geesthacht, An der Küste in Europa sind gute Beobachtungsmöglichkeiten in Dänemark, deutsche Nordseeküste, Ostseeküste, Niederlande, Belgien, Frankreich, Norwegen, Großbritannien.


Wie bestimme ich Möwen?

Wie bestimme ich Möwen? Man sollte meinen, die Frage stellt sich nicht. Adulte Möwen sind relativ einfach zu bestimmen Die feldornithologischen Eckdaten der Bestimmung von Möwen sind:

  • Größe
  • Oberseitenfärbung
  • Kopffärbung / Federzeichnung am Kopf
  • Flügelform
  • Flügelzeichnung
  • Flügelmuster
  • Schnabelfarbe
  • Beinfarbe

Die Kombination dieser Kennzeichen lässt bei Möwen bereits eine ziemlich genaue Bestimmung zu. Dazu empfiehlt sich ein Blick auf die Verbreitungskarten und die Frage, ob dieser Möwenart am Fundort / Beobachtungsort auch vorkommen kann. 

Silbermöwe larus argentatus
Silberwmöwe

Bestimmung immaturer Möwen

Die Bestimmung immaturer Möwen ist erheblich schwerer als bei allen anderen Arten. Immature Möwen tragen noch kein Alterskleid. Die Kleider der immaturen Vögel sind braungefleckt oder auch nur eintönig bran. Bei den immaturen Vögeln ist die Schnabelfarbe noch anders als im Alterskleid, ebenso zeigen die Beine noch nicht die Farbe wie bei den adulten Vögeln.

Wie bestimmt man das Alter immaturer Möwen?

Um immature Möwen richtig bestimmen zu können muss sich der Beobachter mit den einzelnen Federkleidern auseinandersetzen. Dazu sind grundlegende Kenntnisse nötig.Jede Möwe wechselt sofort in das Jugendkleid, dass sie von Juni bis September trägt. Danach erfolgt die Mauser in das erste Winterkleid, (1er W) welches von August/September bis in den März des folgenden Kalenderjahres getragen wird. Im Februar beginnt die Mauser in das erste Sommerkleid (1er S). Dieser Mauserrhythmus ist bei allen Möwen gleich, egal ob es sich kleinere oder größere Möwen handelt. Entscheidend ist die Dauer der Umfärbung.

Die Frage ist, wie lange eine Möwe braucht, bis sie das Alterskleid trägt? Dabei gibt es drei Kategorien:

Die Zweijahres-Möwe

Zu den Zweijahres-Möwen gehören die meisten kleinen Möwen, die im zweiten Jahr bereits adult werden und im Frühjahr das zweiten Kalenderjahres in das erste Prachtkleid mausern.

Zu den Zweijahres-Möwen gehören folgende Möwenarten:

  • Lachmöwe (Larus ridibundus)
  • Dünnschnabelmöwe (Chroicoephalus genei)
  • Bonapartmöwe (Chroicocephalus philadelphia)
  • Rosenmöwe (Rhodostethia rosea)
  • Schwalbenmöwe (Xema sabini)
  • Elfenbeinmöwe (Pagophila eburnea)
  • Präriemöwe (Larus pipixcan)

Die Dreijahres-Möwe

Zu den Dreijahres-Möwen gehören die mittelgroßen Möwen. Dreijahres-Möwen werden im dritten Kalenderjahr adult und mausern im Frühjahr in das erste Prachtkleid. Die Mauser geht wie folgt vonstatten:

1. Kalenderjahr

- Jugendkleid

- erstes Winterkleid

2. Kalenderjahr

- erstes Sommerkleid

- zweites Winterkleid

3. Kalenderjahr

- zweites Sommerkleid

- erstes Schlichtkleid

Folgenden Möwenarten gehören zu den Dreijahres-Möwen:

  • Sturmmöwe (Larus canus)
  • Ringschnabelmöwe (Larus delawarensis)
  • Schwarzkopfmöwe (Larus melanocephalus)
  • Zwergmöwe (Hydrocoloeus minutus)
  • Dreizehenmöwe (Rissa tridactyla)
  • Hemprichmöwe (Larus hemprichii)
  • Weißaugenmöwe (Larus leucophthalmus)
  • Aztekenmöwe (Larus atricilla)

Die Vierjahres-Möwe

Zu den Vierjahres-Möwen gehören alle Großmöwen. Großmöwen werden im vierten Kalenderjahr adult, also im dritten Lebensjahr. Der Mauserrhythmus der Vierjahresmöwen ist wie folgt:

 

1. Kalenderjahr

- Jugendkleid

- erstes Winterkleid

2. Kalenderjahr

- erstes Sommerkleid

- zweites Winterkleid

3. Kalenderjahr

- zweites Sommerkleid

- drittes Winterkleid

4. Kalenderjahr

- drittes Sommerkleid

- erstes Schlichtkleid

5. Kalenderjahr

- erstes Prachtdkleid

Folgende Möwenarten sind Vierjahres-Möwen:

 

  • Silbermöwe (Larus argentatus)
  • Kanadamöwe (Larus smithsonianus)
  • Mittelmeermöwe (Larus michahellis)
  • Armenienmöwe (Larus armenicus)
  • Korallenmöwe (Larus audouinii)
  • Steppenmöwe (Larus cachinnans)
  • Fischmöwe (Larus ichtyaetus)
  • Mantelmöwe (Larus marinus)
  • Heringsmöwe (Larus fuscus)
  • Eismöwe (Larus hyperboreus)
  • Polarmöwe (Larus glaucoides)

Wann Möwen beobachten?

Wann ist die beste Zeit, Möwen zu beobachten? Die beste Zeit Möwen zu beobachten ist im Winter. Zu dieser Zeit ist es am einfachsten, die Kleidern der Möwen zu studieren und sich die Unterschiede einzuprägen. Im Winter kommen vor allen Dingen viele Möwenarten in das Binnenland und sind dann dort in großen Trupps vertreten und können gut beobachtet werden. Im Winter kommen dann auch Möwenarten, die sonst nur im äußersten Norden anzutreffen wären.

 

Mit dem Beginn des Frühjahrs erfolgt die Mauser in das nächste Kleid. Zu dieser Zeit lassen sich dann wieder neue Erkenntnisse und Erfahrungen sammeln.In der Überganszeit vom Sommer zum Herbst ist dann erneut die Möglichkeit, die Mauser der Möwen zu verfolgen und sich die Wechsel der Kleider einzuprägen.

 

Möwen lassen sich allgemein während der Zugzeiten, also im Frühjahr und im Herbst sehr gut im Wattenmeer beobachten, wo dann Trupps mit hunderten von Tieren auf den Wattflächen rasten und nach Nahrung suchen.


Möwen Mauser

Was ist Mauser? Unter dem Begriff Mauser verstehen wir den Wechsel des Gefiederkleids. Dabei werden alte und abgenutzte Federn des Vogelkleides ersetzt. Bei der Mauser werden in einzelnen Federpartien immer mehrere Federn gleichzeitig ersetzt.

 

Bei den Möwen durchläuft der Vogel mehrere Mauserzyklen, bis zum ersten mal das Prachtkleid des adulten Vogels, also des erwachsenen Vogels, angelegt wird.

 

Wann mausert die Möwe?

Die erste Mauser der Möwe erfolgt beim Jungvogel direkt in das Jugendkleid. Das Jugendkleid besitzt eine Möwe, die bereits fliegen kann. Dieses Kleid wird zwischen Juni und September getragen.

 

Aus dem Jugendkleid erfolgt die Mauser in das erste Winterkleid. Diese Mauser erfolgt zwischen Juni und September und ist eine Teilmauser. Bei dieser Teilmauser werden Kopffedern und Körperfedern erneuert. Die Mauser in das erste Winterkleid erfolgt im August. Das erste Winterkleid wird bis in den März des Folgejahres getragen. Im nächsten Frühjahr erfolgt wieder eine Teilmauser, bei der wiederum nur Kopfgefieder und Körpergefieder erneuert werden. Diese Mauser beginnt im Februar und schließ im März mit dem ersten Sommerkleid ab, bei Altvögeln (adulte Vögel) wird in diesem Zeitraum das adulte Prachtkleid angelegt.

 

Bei einer Mauser werden immer mehrere Federn einer Gefiederpartie gleichzeitig erneuert. Es wird unterschieden zwischen Teilmause und Vollmauser. Eine Teilmauser dauert ca. 1-2 Monat, während eine Vollmauser 3-4 Monate dauert. Adulte Möwen mausern im Frühjahr mit einer Teilmause in das adulte Prachtkleid. Die Mauser des adulten Vogels in das Schlichtkleid ist dagegen einen VollmauserBei den immaturen Vögeln ändern sich bei der Mauser auch die Beinfarbe, die Schnabelfarbe und eventuell auch die Irisfarbe, bis das adulte Kleid angelegt ist. Danach ändert sich die Farbe der Beine, Schnäbel und der Iris nicht mehr.

 

Bei den immaturen Vögeln sind der Farbzustand des Gefieders sowie die Farbe von Bein, Schnabel und Iris die wesentlichen Kennzeichen um das Alter des Tieres, sowie die Art sicher zu bestimmen.


Silbermöwe larus argentatus
Silbermöwen

Artensteckbriefe Möwen