Schlösser in NRW Fotografie

 

Hallo, willkommen auf meiner Seite Schlösser in NRW. Ich bin Fotograf Raymond Loyal von RL Photostyle. Auf meiner Seite Schlösser in NRW zeige ich Fotografien und Informationen zu bekannten Schlössern und Herrensitzen im Bundesland Nordrhein-Westfalen. 

Diese Fotoseite zeigt einerseits meine Arbeiten, will aber auch über die Schlösser informieren. 

 

Schlösser wurden entweder sofort als Prunkschlösser erbaut oder, insbesondere mit dem Übergang vom Mittelalter zur Renaissance, aus Burgen in Renaissanceschlösser umgebaut. Die Burgen dienten dann nur noch als Basisbauwerk, aus dem dann im neuen Baustil Residenzschlösser für den Adel entstanden. Die Zeit des Renaissance Baustils fing in Italien bereits ab 1420 an und dauerte teilweise bis in die zweite Hälfte des 16.  Jahrhunderts. 

 

Jede neue Epoche brachte einen eigenen Baustil mit. Mit dem Ausgang der Renaissance beginnt fließend der Übergang in den Barock als Stilrichtung. Der Baustil des Barocks findet sich in Schlössern und Kirchen gleichermaßen. Wie auch in der Renaissance nimmt der Barock seinen Anfang in Italien ab ca. 1570 und hält in Europa bis in das 18. Jahrhundert an. 

 

Das Rokoko ist im Grunde eine Weiterentwicklung des Barock und wird auch als Spätbarock bezeichnet. Die Blütezeit des Rokoko ist zwischen 1725 und 1780. Seinen Ursprung hat das Rokoko in Frankreich. Die relative Verspieltheit des Rokoko war Ausdruck der aristokratischen Kultur in Frankreich, die sich aus der Hofhaltung der französischen Könige ableitete und sein Beispiel im Schloss von Versailles hatte. In der Folge wird dieser Stil von den Höfen in Europa übernommen. In Deutschland werden auch Kirchen im Stil des Rokoko erbaut.

 

 

Wasserschloss Raesfeld

 

Das Wasserschloss Raesfeld steht im gleichnamigen Ort Raesfeld (Kreis Borken) im Münsterland und gehört zu den schönsten Schlössern, die das Münsterland dem Besucher zu bieten hat. 

 

Das Schloss geht mit seinen Anfängen, als Ritterburg, bis in das 12. Jahrhundert zurück und gehörte den Herren von Raesfeld. Die ursprüngliche Burg ist heute nicht mehr erhalten. 

Die Eigentumsverhältnisse von Burg und Land wechselten 1585 auf die Herren von Velen über. Diese Familie lies dann in der Mitte des 17. Jahrhunderts die Burg in ein Renaissance-Schloss umbauen, deren Umfang heute noch zum größten Teil erhalten ist.

Mit dem Aussterben der Adelslinie im Jahre 1733 ging der Besitz an die Grafen von Limburg-Styrum über, die sich allerdings nicht um das Schloss kümmerten, was dann auch langsam verfiel.

 

Die Herrn von Velen legten zum Schloss einen Schlossgarten und einen Tiergarten an. Der Schlossgarten ist schon seit 1849 nicht mehr vorhanden, da das Gelände landwirtschaftlich genutzt wurde. Anders der Tiergarten, der seit 2003 als historischer Tiergarten wieder neu angelegt wurde und den Besuchern durchgehend offensteht.

 

Das Schloss gehört inzwischen den Handwerkskammern NRW und wurde in den 1980igern restauriert. Allerdings stehen vom Hauptschloss (Oberburg) nur noch der Westflügel und der Nordflügel mit dem Rundturm.

 

 

wasserschloss raesfeld vorburg schlosskapelle
Wasserschloss Raesfeld - Vorburg und rechts im Bild ist die Schlosskapelle.
wasserschloss raesfeld vorburg
Wasserschloss Raesfeld - Vorburg
wasserschloss raesfeld vorburg
Wasserschloss Raesfeld - Vorburg
wasserschloss raesfeld wassergraben vorburg
Wasserschloss Raesfeld -Vorburg mit Wassergraben

wasserschloss raesfeld schloss
Wasserschloss Raesfeld Hauptschloss
wasserburg raesfeld schloss wassergraben
Wasserschloss Raesfeld mit Blick auf das Hauptschloss
wasserschloss raesfeld hauptschloss
Wasserschloss Raesfeld Hauptschloss
wasserschloss raesfeld
Wasserschloss Raesfeld


 

Schloss Moyland

 

Schloss Moyland ist ein Wasserschloss im Kreis Kleve in Nordrhein-Westfalen. Das Schloss ist im neugotischen Stil erbaut und besteht aus einer geschlossenen vierflügeligen Anlage mit einem Bergfried an der Südostecke des Gebäudes und je einem hufeisenförmigen Turm an den anderen Ecken. Die Hufeisenförmigen Türme haben drei Geschosse. 

Der Haupteingang ist über eine feste Brücke erreichbar und wird an der Fassade durch zwei polygonale Türme mit Spitzhauben flankiert. 

 

Um das Schloss herum gibt es einen Schlosspark. Dieser Park zwischen 1995 und 1997, unter Einbeziehung des alten Baumbestandes, restauriert. Das Aussehen des Parks entspricht nun ungefähr der Parksituation des späten 19. und frühen 20. Jahrhunderts.

 

Schloss Moyland war schon Ende des 17. Jahrhunderts an Friedrich I. König in Preußen veräußert worden, der die Liegenschaften um das Schloss als Jagdschloss nutzte. Friedrich II. traf sich auf Schloss Moyland mit Voltaire im Jahr 1740. Für geleistete Dienste im Siebenjährigen Krieg wurde das Schloss der niederländischen Familie Steengracht überschrieben, die das Anwesen bis in die 1990er Jahre als Eigentum führte.

 

schloss moyland haupttor
Schloss Moyland - Haupttor
schloss moyland
Schloss Moyland
schloss moyland
Schloss Moyland
schloss moyland
Schloss Moyland - Spiegelung im Graben


link raymond loyal photography viewbug
Link