Herrenhäuser Schlösser Gärten Fotografie

 

 

Hallo und willkommen auf meiner Seite zu „Schlösser und Schlossgärten“. Ich bin der Fotograf Raymond Loyal von RL Photostyle und zeige hier meine fotografischen Arbeiten zu Herrnhäusern, Schlössern, Burgen und Schlossgärten.

 

Mit meinen Fotografien zu Schlössern und Gärten zeige ich dir sehenswerte Orte, Landschaftsgärten, Herrenhäuser, Schlösser, Schlossgärten und Parks, die zum Verweilen einladen. Meine Fotografie zu Schlösser und Gärten zeigt die Kunstfertigkeit und Kreativität vergangener Zeiten.

 

Neben der fotografischen Darstellung der Schlösser und Schlossgärten gebe ich noch Kurzinformationen über die Geschichte der Location und auch die Koordinaten für die eigene Reisevorbereitung.

 

Auf dieser Seite gibt es jede Menge Fotografie zu den Schlössern Jagdschloss Moritzburg, Schloß Pillnitz, Barockgarten Großsedlitz, Schloss Festetics (HU), Schloss Sanssouci und zum Dresdner Zwinger.

 

 

logo raymond loyal photography
Logo
dresden zwinger schloss sempergalerie
Dresdner Zwinger - Im Hintergrund die Sempergalerie im Stil der Neu-Renaissance


 

Jagdschloss Moritzburg

 

Das Jagdschloss Moritzburg liegt nur wenige Minuten Autofahrt von Dresden entfernt und liegt im gleichnamigen Ort Moritzburg.

 

jagdschloss moritzburg
Jagdschloss Moritzburg

Jagdschloss Moritzburg

 

Das ursprüngliche Jagdschloss Moritzburg wurde von Herzog Moritz von Sachsen in 1542 erbaut. Das Schloss wurde auf einer Granitkuppe erbaut und war für die Jagdgesellschaften des sächsischen Hofes gedacht.

 

Das Jagdschloss Moritzburg hat seit der Erbauung mehrere Erweiterungen erfahren. In 1661 wurde eine Schloßkapelle angebaut. Den Auftrag dazu gab Kurfürst Johann Georg II.

 

Der wesentliche Umbau des Schlosses zum Barockschloss Moritzburg geschah unter Kurfürst August dem Starken. Die Umbauarbeiten begannen im Jahr 1723. Das Jagdschloss Moritzburg wurde vom ursprünglichen Renaissancebau in ein barockes Jagd- und Lustschloss umgebaut.

 

Ähnliche Anlagen gab es auch bei den benachbarten Fürsten. So hatte zum Beispiel der brandenburgische Kurfürst und König in Preussen ebenfalls ein Jagd- und Lustschloss, wenngleich nicht so prachtvoll. 

 

Das Schloss Moritzburg liegt inmitten eines Sees und ist über eine befestigte Zufahrt zu erreichen. Das Schloss kann besichtigt werden und auch angrenzenden Gärten und Waldungen können vom Besucher begangen werden. 

Die rote Farbe der Dächer und der weiß-ockerfarbige Anstrich des Jagdschloss Moritzburg fügen das Schloss perfekt in die Landschaft ein. Das Schloß lässt sich sehr gut vom Ufer aus aufnehmen aber auch von der Rückseite aus den Gärten heraus.

 

Von der Rückseite des Jagdschlosses gelangt der Besucher in den Schlosspark. Von dort sind weitere Sehenswürdigkeiten erreichbar, wie z.B. das Hellhaus, der Venusbrunnen, Fasanenschlösschen und der Leuchtturm Moritzburg.

 

Anreise mit dem Pkw

 

Die Anreise mit dem Pkw ist möglich. An den Straßen rund um den Schlossteich sind fünf größere Parkplätze, die von den Besuchern genutzt werden können. Der Parkplatz Schloss Moritzburg ist kostenpflichtig. 

 

Koordinate Jagdschloss Moritzburg

 

51.166843, 13.679545

51°10'00.6''N 13°40'45.4''E

 

Koordinaten Parkplätze am Schloss Moritzburg

 

Parkplatz am Schloss Moritzburg:

5M7H+PM Moritzburg

 

Parkplatz Perlhühnerscheune:

5M8P+26 Moritzburg

 

Parkplatz Kutschketeich:

5M8P+FQ Moritzburg

 

Parkplatz Kalkreuther Str. 

5M9F+WC Moritzburg

 

Parkplatz Radeburger Str.

5M8Q+P8 Moritzburg


jagdschloss moritzburg spiegelung wasser
Jagdschloss Moritzburg
schloss moritzburg skulptur
Skulptur am Schloss Moritzburg
schloss moritzburg skulptur
Skulptur am Schloss Moritzburg

schloss moritzburg
Auffahrt zum Schloss Moritzburg
venusbrunnen jagdschloss moritzburg
Venusbrunnen Jagdschloss Moritzburg
fasanenschloesschen jagdschloss moritzburg
Fasanenschlösschen Jagdschloss Moritzburg

leuchtturm jagdschloss moritzburg
Leuchtturm Jagdschloss Moritzburg

 

Schloß Pillnitz Dresden

 

Schloß Pillnitz ist ein barockes Sommerschloß von August dem Starken. In den Sommermonaten war Pillnitz die Residenz des sächsischen Regenten. Das Schlo´ß wurde zwischen 1720 und 1722 erbaut und ist für seine malerischen Gebäude und die Schönheit des Gartens bekannt. Der Garten von Pillnitz kann besucht werden. Schloss Pillnitz hat eine eigene Anlegestelle an der Elbe, da das Schloss sehr dicht an der Elbe steht. 

 

schloss pillnitz mit garten und springbrunnen
Schloss Pillnitz mit Garten und Springbrunnen
schloss pillnitz dresden
Schloß Pillnitz Dresden
schloss pillnitz mit schlossgarten
Schloß Pillnitz Dresden

dresden schloss pillnitz garten
Schloß Pillnitz - Die Gartenanlagen zwischen den Schloßgebäuden
dresden schloss pillnitz springbrunnen
Schloss Pilnitz - der große Springbrunnen
dresden schloss pillnitz park
Der Park von Schloss Pillnitz
dresden schloss pillnitz gartenanlage
Die Gartenanlagen von Schloß Pillnitz

dresden schloss pillnitz
Schloss Pillnitz
dresden schloss pillnitz gartenanlage
Schloss Pillnitz Gartenanlagen
dresden schloss pillnitz
Dresden Schloss Pillnitz
dresden schloss pillnitz
Schloss Pillnitz
dresden schloss pillnitz
Schloss Pillnitz


 

Barockgarten Großsedlitz

 

Der Barockgarten Großsedlitz befindet sich am linken Elbufer südöstlich von Dresden. Großsedlitz selbst gehört zur Stadt Heidenau. 

 

Die Anlage besteht aus dem Friedrichschlösschen, der oberen und unteren Orangerie und den dazugehörenden Gärten. Schloß und Garten Großsedlitz sind im Barockstil angelegt und gehört zu den am besten erhaltenen Barockgärten in Deutschland. Gleichzeitig gehört Großsedlitz zu den bekanntesten Barockgärten im französischen Stil.

 

Schloss und Garten wurden zwischen 1719 und 1723 vom Reichsgrafen Christoph August von Wackerbarth als Landsitz erbaut. Schloß und Orangerie ähneln nach Dach und Fassade sehr stark dem Jagdschloss Moritzburg. Das verwundert auch wenig, da August der Starke bereits 1723 das Schloß von Reichsgrafen Wackerbarth käuflich erwarb.

 

Vom Eingang her gelangt der Besucher nach wenigen Minuten zur oberen Orangerie und zum Schloß. Treppenanlagen führen herunter zur unteren Orangerie und den Gartenanlagen. Vor der unteren Orangerie sind eine Reihe von Wasserspielen integriert. Die Gartenanlage vor der unteren Orangerie ist sehr schön gestaltet und zeigt Ähnlichkeiten mit Schloss Sanssouci in Potsdam, was seinen Baubeginn erst 1745 hatte. 

 

Von einer Anhöhe herunter zieht sich eine Kaskade (Wasserfallanlage), deren Ende in einem steinernen Wasserbecken ausläuft. Die Anlage ist nicht mehr in Betrieb und teilweise mit Rasen bewachsen. 

 

 

Adresse und Anfahrt

 

Die Adresse des Barockgartens lautet:

 

Parkststraße 85

01809 Heidenau

 

Koordinate: XV2Q+FH Heidenau

 

Öffnungszeiten:

 

01. April bis 18. Oktober: täglich 10:00h - 18:00h

19. Oktober bis 31. Oktober: täglich 10:00 bis 17:00h

01. November bis 31. März: geschlossen

 

Fotografen, die mit umfangreicheren Equipment anreisen, können das Fahrzeug direkt in der Nähe des Eingangs abstellen. 

 


schlossgarten gross sedlitz sachsen friedrichschloesschen obere orangerie
Schlossgarten Groß Sedlitz in Sachsen - Hinten das Friedrichschlösschen - rechts die obere Orangerie
schlossgarten gross sedlitz sachsen oberes orangerie parterre
Schlossgarten Groß Sedlitz - Oberes Orangerieparterre
barockgarten grosssedlitz obere orangerie oberes orangerieparterre
Barockgarten Großsedlitz - Obere Orangerie - im Vordergrund das obere Orangerieparterre
barockgarten grosssedlitz untere orangerie
Barockgarten Großsedlitz - Untere Orangerie

 

Das Untere Orangerieparterre

 

Das Untere Orangerieparterre im Barockgarten Großsedlitz besteht aus einem großen Wasserbassin, einer Fontainenanlage und Grünflächen. An den Wegrändern sind, in Holzkübeln gepflanzte, Orangenbäume aufgestellt. Zum unteren Orangerieparterre gelangt der Besucher über zwei Treppenanlagen, die zuerst zum Eisbassin hinunterführen und dann zum Orangerieparterre, welches in seinem Zentrum aus der Fontainenanlage "Stille Musik" besteht, das zusammen mit den beiden Treppen, die von Putten verziert werden, eine Einheit bildet. Die Untere Orangerie liegt auf einer Ebene oberhalb des unteren Parterre (siehe voriges Bild).

 

schlosgarten gross sedlitz fontainenanlage unteres orangerie parterre
Schlossgarten Groß Sedlitz - Fontainenanlage im unteren Orangerieparterre
schlossgarten gross sedlitz sachsen
Schlossgarten Groß Sedlitz - Unteres Orangerieparterre

barockgarten grosssedlitz
Barockgarten Großsedlitz - Blick auf das untere Orangerieparterre - im Hintergrund rechts die untere Orangerie

 

Die Große Waldkaskade

 

Die große Waldkaskade im Barockgarten Großsedlitz beginnt auf der Anhöhe und setzt dort das Steinerne Meer fort um dann, in der Niederung angekommen, im Eisbassin zu enden. Ursprünglich lief über die Kaskaden Wasser. Heute ist die Anlage stillgelegt. Am Ende der Kaskade, vor dem Einsbassin, befinden sich vier Skulpturenpaare.

 

Vom Schloß aus betrachtet ergibt sich folgendes Bild von links nach rechts: Apollo und Daphne, Narcissus und Echo (zurückversetzt in einer Heckennische), Orpheus und Euridike (zurückversetzt in einer Heckennische) und rechts außen Pan und Syrinx. Nachfolgend das Bild zur Waldkaskade

 

Barockgarten Großsedlitz - Bildmitte: "Große Waldkaskade"
Barockgarten Großsedlitz - Bildmitte: "Große Waldkaskade"

 

Die Skulpturen im Barockgarten Großsedlitz

 

Allgemein lässt sich sagen, daß Skulpturen in den Eingangsbereichen zu Gärten und auch in den Zugängen zum Schloß selbst zu finden sind. Diese Struktur, also überall im Gartengelände aufgestellte Skulpturen, findet sich auch im Barockgarten Großsedlitz. Die Besonderheit in Großsedlitz ist, daß alle Skulpturen den "Metamorphosen" des römischen Dichters Ovid entstammen. Darunter sind z.B. die Skulpturen der vier Jahreszeiten, die Skulpturen der vier Erdteile und der vier Elemente Erde, Wasser, Luft und Feuer.

 

Ursprünglich gab es in Großsedlitz ungefähr 360 Skulpturen. Davon ist im Laufe der Zeit nicht mehr viel übriggeblieben. Die noch vorhandenen Originale wurden restauriert. Von den heute noch existierenden 60 Skulpturen im Barockgarten Großsedlitz sind 24 Skulpturen noch im Originalzustand. Die Skulpturen sind über das gesamte Gartengelände verteilt und finden sich entlang der Wege und an allen Wegkreuzungen im Parkgelände.  

 

Skulpturen in Gärten erfüllen Funktionen. Einerseits haben Skulpturen eine Gliederungsfunktion weil der Garten damit eine Gliederung erfährt. So sind Skulpturen vielfach an den Enden von Freitreppen zu finden. Skulpturen finden sich auch als Ornamente in Wasserspielen, Kaskaden oder vielfach auch als wesentliche Elemente von Springbrunnen. Auch in Großsedlitz finden sich entlang der Waldkaskade Skulpturengruppen. An der Freitreppe die um das Wasserbassin herum in die Orangerieparterre führt, sind Putten auf den Steingeländern aufgestellt.

 

skulptur schlossgarten gross sedlitz melpomene
Skulptur der Melpomene im Schlossgarten Gross Sedlitz
skulptur schlossgarten gross sedlitz
Skulptur Vier Elemente Luft und Erde - Schlossgarten Gross Sedlitz
skulptur kybele schlossgarten gross sedlitz
Skulptur der Kybele / Rhea im Schlossgarten Gross Sedlitz

skulptur die vier jahreszeiten schlossgarten gross sedlitz
Skulptur Die Vier Jahreszeiten - Schlossgarten Gross Sedlitz
barockgarten grosssedlitz skulptur europa
Skulptur Vier Kontinente - Europa - im Barockgarten
grosssedlitz vier kontinente asia
Großsedlitz Skulptur der vier Kontinente - Die Asia

grosssedlitz barockgarten skulptur herkules
Herkules stützt sich auf seine Keule
barockgarten grosssedlitz fontainenanlage
Barockgarten Großsedlitz Fontainenanlage

barockgarten grosssedlitz orangerieparterre
Barockgarten Großsedlitz Fontainenanlage im Orangerieparterre

 

Die Sphinx im Barockgarten Großsedlitz

 

Der Zugang zum Friedrichschloesschen, im Barockgarten Großsedlitz, wird an beiden Seiten des Weges von je einer Sphinx bewacht. In der Mythologie ist die Sphinx ein Mischwesen aus einem Löwenleib mit einem menschlichen Kopf.

 

sphinx barockgarten grosssedlitz
Sphinx im Eingangsbereich des Barockgartens

Den Barockgarten Großsedlitz, mit seiner Vielzahl an Skulpturen besitzt auch zwei Skulpturen einer Sphinx, die den Zugang zu Schloß und Orangerien bewachen. 

 

Die Sphinx in Großsedlitz ist ein Mischwesen aus einem Löwenleib und dem Kopf und der Brust einer Frau. Der Löwenleib ist nicht geflügelt.

 

Das weibliche Gesicht der Sphinx strahlt Anmut und Freundlichkeit aus. Mit ihrem Blick möchte die Sphinx die Besucher betören. Schafft sie das?

 

Die Sphinx aus der griechischen Mythologie saß vor der Stadt Theben und gab jedem Besucher, der an ihr vorbei wollte, ein Rätsel auf. Wenn der Besucher das Rätsel nicht lösen konnte, dann frass die Sphinx den Besucher auf. 

 

Von der Sphinx im Barockgarten ist solches nicht bekannt.

sphinx kopf barockgarten grosssedlitz
Sphinx im Barockgarten Großsedlitz

barockgarten grosssedlitz sphinx
Barockgarten Großsedlitz - die zweite Sphinx am Zugang zum Friedrichschlösschen

 

Die Putten im Barockgarten Großsedlitz

 

Was sind Putten? Putten ist die Pluralform von Putto (ital.) oder Putte und bedeutet in der Kunst die Darstellung von, meist nackten, Kindergestalten als Skulpturen oder in Gemälden. Putten sind ein Stilmittel in Gärten und Schlössern des Barock. Putten werden mit oder ohne Flügel dargestellt. Überwiegend wurden Putten als gestalterische oder dekorative Elemente eingesetzt.

 

Wie an den Beispielen in den folgenden Bildern zu sehen ist, sind Putten immer knubbelige kleine Gesellen, die ein besonderes Lebensgefühl ausdrücken. Der Gesichtsausdruck zeigt eine mit sich selbst und der Welt zufriedene Gelassenheit, ja sogar fröhliche Heiterkeit. Nichts kann diese Selbstzufriedenheit stören. Die Welt da draußen ist nicht unsere Welt. Genau das vermitteln die Putten dem Besucher und weil sie so vergnüglich anzuschauen sind, übertragen sie ihre Leichtigkeit des Seins auch auf den Besucher.

 

In Großsedlitz gibt es ein ganzes Ensemble an Putten im Garten. Die Putten befinden sich auf den Steingeländern der Treppenanlage, die sich in zwei Armen um das runde Wasserbassin, von der Anhöhe in den Garten, zur Fontainenanlage, hinunterschwingt. 

 

barckgarten grosssedlitz putte
Putten im Barockgarten Großsedlitz
barockgarten grosssedlitz putte mit panfloete
Barockgarten Großsedlitz - Putte mit Panflöte
barockgarten grosssedlitz putten
Putte mit Füllhorn im Barockgarten Großsedlitz

barockgarten großsedlitz putten
Putten im Barockgarten Großsedlitz

 

Schloß Sanssouci

 

Schloss Sansscouci war die Sommerresidenz des preußischen Königs Friedrich des Großen. Bei Schloß Sanssouci handelt es sich um ein Schloß im Rokkoko-Stil. Der König ließ das Schloß nach eigenen Skizzen anfertigen. Friedrich II ließ sich von anderen Schlössern inspirieren und kreierte somit eine Anlage, die in Deutschland und Europa ihresgleichen sucht. 

Der Bau von Schloß Sanssouci begann im Jahr 1745 und war im Jahr 1747 abgeschlossen. 

 

Zum Schloß gehört ein sehr weitläufiger Park, zu dem auch eine große Orangerie gehört sowie der Pavillon, das Chinesiches Haus (Chinesisches Teehaus), die Friedenskirche, die historische Mühle und der Antiktempel.

 

Vor dem Schloß liegen die Weinbergterrassen, über deren Freitreppe der Besucher vom Schloß in den Park Sanssouci hinabsteigen kann. Am Ende der Freitreppe befindet sich ein Springbrunnen.

 

Wer über den Springbrunnen dem Weg in gerader Richtung folgt bekommt dann ein prachtvolles Bild von den Gartenanlagen, dem Springbrunnen, den Weinbergterrassen, über dem majestätisch das Schloss Sanssouci thront.

 

Sans souci ist französisch und bedeutet "Ohne Sorge". Nun König Friedrich II sollte eben nicht ohne Sorge leben, dennoch ist dieser fromme Wunsch nicht unbegründet, und könnte für jeden gelten, der auf der Schlossterrasse von Sanssouci steht und über den Park sein Auge schweifen lässt.

 

schloss sanssouci potsdam
Schloss Sanssouci Potsdam

 

Anfahrt zum Schloss Sanssouci

 

Aus Berlin mit der S-Bahn S7 bis Potsdam Hauptbahnhof. 

Ab Hauptbahnhof Potsdam gibt es folgende Möglichkeiten:

  • Buslinie 695, X15 bis Haltestelle Schloß Sanssouci
  • Buslinie 605, 606 bzw. Straßenbahn 91 und 94 bis Haltestelle Schloss Charlottenhof
  • Buslinie 605, 606 bis Haltestelle Potsdam Park Sanssouci

 

Von außerhalb Potsdams oder Berlins mit dem Auto über die Ringautobahn A10, Abfahrten über die Anschlußstellen Potsdam-Nord, Michendorf oder Groß Kreuz. 

 

Aus Berlin heraus über Heerstraße und Hamburger Chaussee (B5) auf die A10, Richtung Potsdam; ab Halensee über die A115 bis Potsdam-Babelsberg dann Wechsel auf die Nuthestraße Richtung Potsdam Zentrum; aus Richtung Tempelhof, Steglitz, Zehlendorf über die B1, am Kreuz Zehlendorf weiter auf die Königstraße Richtung Potsdam.

 

chinesisches teehaus schlosspark sanssouci
Chinesisches Teehaus im Schlosspark Sanssouci

Parkplätze

 

Zwei Parkplätze sind nahe am Eingang zum Schloßpark vorhanden.  Der Beschilderung folgen. Die Parkplätze sind Gebührenpflichtig.

Parking 1 an der Historischen Mühle

Koordinate:

52.404770, 13.034695

52°24'17.2''N 13°03'04.9''E

Entfernung zum Eingang (Ticket) 2 bis 5 Minuten

 

Parking 2 Voltairweg

Koordinate:

52.407290, 13.046432

52°24'26.2''N 13°02'47.2''E

Entfernung zum Eingang an der Historischen Mühle 12 Minuten.

 

schloss sanssouci grosse fontaine hauptallee
Große Fontaine im Teich vor den Weinbergterrassen

schloss sanssouci potsdam
Schloss Sanssouci Potsdam
schloss sanssouci potsdam
Schloss Sanssouci Potsdam
schloss sanssouci potsdam
Schloss Sanssouci Potsdam
schloss sanssouci potsdam
Schloss Sanssouci Potsdam

schloss sanssouci potsdam
Schloss Sanssouci Potsdam
Schloss Sanssouci Potsdam
Schloss Sanssouci Potsdam
Schloss Sanssouci Potsdam
Schloss Sanssouci Potsdam

reiterstandbild friedrich ii schloss sanssouci
Reiterstandbild Friedrich II Schloss Sanssouci
reiterstandbild friedrich ii schloss sanssouci
Reiterstandbild Friedrich der Grosse Schloss Sanssouci
statue friedrich ii schloss sanssouci
Friedrich II Statue Schloss Sanssouci
reiterstandbild friedrich ii schloss sanssouci
Reiterstandbild Friedrich II Schloss Sanssouci

 

Das Chinesische Haus - Schloss Sanssouci

Das Chinesische Haus, auch als das Chinesische Teehaus bekannt, ließ Friedrich der Große erbauen, um den umliegenden Gärten eine ästhetische Ergänzung zu verleihen. Der Bau des Pavillons begann 1755 und wurde erst 1764 abgeschlossen. Auf den ersten Blick erscheint die lange Bauzeit für einen Pavillon ungewöhnlich lang. Der siebenjährige Krieg (1756-1763) beeinträchtigte die Bauarbeiten beachtlich. So konnte auch 1763, also nach Kriegsende, der Innenausbau fertiggestellt werden. 

 

skulptur chinesisches haus schloss sanssouci
Skulptur Chinesisches Haus Schloss Sanssouci
skulptur chinesisches haus schloss sanssouci
Skulptur Chinesisches Haus Schloss Sanssouci
skulptur chinesisches haus schloss sanssouci
Skulptur Chinesisches Haus Schloss Sanssouci
skulptur chinesisches haus schloss sanssouci
Skulptur Chinesisches Haus Schloss Sanssouci

 

Orangerieschloss im Schlosspark Sanssouci

 

Das Orangerieschloss im Schlosspark Sanssouci liegt nördlich der Maulbeerallee und nur wenige Minuten zu Fuß entfernt vom Schloss Sanssouci. Erbaut wurde das Orangerieschloss zwischen 1851 und 1864, auf Veranlassung des preußischen Königs Friedrich Wilhelm IV. Das Bauwerk besteht aus dem zentralen Schloßteil an den sich beidseitig Pflanzenhallen anschließen. Die Pflanzenhallen beherbergen auch heute noch viele Pflanzen. Die Pflanzenhallen beinhalten ebenfalls die ehemaligen Wohnungen des Königs sowie der Hofbediensteten. 

 

Vom Orangerieschloß aus erstrecken sich in südlicher Richtung die Orangerieterrassen, über die Maulbeerallee hinweg, in deren Verlauf ein großer Springbrunnen steht und südlich davon die Skulptur des Apollo, als Bogenschütze dargestellt. Bilder zum Springbrunnen und zu Apollo weiter unten. 

 

orangerie schloss sanssouci
Orangerie Schloss Sanssouci
orangerieschloss schlosspark sanssouci
Orangerieschloss im Schloßpark Sanssouci
orangerieschloss schlosspark sanssouci
Orangerie Schloss Sanssouci

orangerieschloss sanssouci springbrunnen
Springbrunnen in den Orangerieterrassen am Orangerieschloss im Schlosspark Sanssouci
apollo der bogenschuetze am orangerieschloss im schlosspark sanssouci
Apollo der Bogenschütze - Skulptur an den Orangerieterrassen am Orangerieschloss im Schlosspark Sanssouci


 

Schloss Festetics

 

Das Schloss Festetics ist ein Barockschloss in der ungarischen Stadt Keszthely. Der Ort Keszthely liegt in kurzer Entfernung zum Plattensee (Balaton). 

 

Schloss Festetics ist das drittgrößte Schloss in Ungarn und gehört auch zu den Schlössern mit den höchsten Besucherzahlen. Der Besucher, der erstmals das Schloß besucht, wird sofort an Versailles in Frankreich denken. Das kommt von der Schlossanlage sowie auch von der Art, wie die Dächer gebaut wurden. 

Der Bau des Schlosses Festetics begann im Jahr 1745, ein erster Abschluß der Arbeiten wurde im Jahr 1770 erreicht. Zu einem Umbau kam es im Jahr 1792. Einen erheblichen Umbau erfuhr das Schloß zwischen 1883 und 1887. Mit diesem Umbau erlangte das Schloss dann auch sein heutiges Aussehen. 

 

Anfahrt nach Keszthely

 

Die Anfahrt mit dem Pkw über die Landstraßen am Balaton ist zu empfehlen. Parkmöglichkeiten im Ort sind vorhanden. Das Schloß verfügt nicht über einen eigenen Parkplatz.

 

Anschrift: Keszthely, Kastely u. 1, 8360, Ungarn

KoordinateQ6CR+7Q Keszthely, Ungarn

 


schloss festetics
Schloss Festetics in Keszthely, Ungarn
schloss festetics
Schloss Festetics
schloss festetics
Schloss Festetics
schloss festetics
Schloss festetics
schloss festetics
Schloss festetics


 

Der Dresdner Zwinger

 

Ursprünglich entstand der Zwinger ab 1709 als Orangerie zu der ein Garten und Pavillons gehörten.

Woher kommt der Name Zwinger? Der Zwinger war ursprünglich ein besonderer Teil der Stadtbefestigung und befand sich zwischen Toranlage und innerer Hauptmauer. Diese Art des Festungsbaus war in 1709 allerdings bereits als veraltet anzusehen. Der Zwinger erfüllte zu dieser Zeit auch nicht mehr die ehemalige Funktion, da die Stadt bereits über die alten Wallanlagen hinausgewachsen war. Der Name Zwinger blieb allerdings für den kurfürstlichen Garten erhalten.

 

Nach den Plänen des sächsischen Kurfürsten Friedrich August I. (der Starke) war der Zwinger als Vorhof für ein neues Schloss vorgesehen, das direkt an der Elbe erbaut werden sollte. Der Zwinger war als Abschluß zur Landseite hin vorgesehen. Aus diesem Grund war der Zwinger ursprünglich zur Elbseite hin offen gewesen, nur von einer Mauer abgegrenzt. Das von Kurfürst Friedrich August I. geplante Schloss wurde von ihm zu Lebzeiten nicht in Angriff genommen und sein Sohn gab die Pläne für einen Neubau gänzlich auf. Der Abschluß des Zwingers zur Elbe hin erfolgte erst mit der Eröffnung der Sempergalerie (Architekt Gottfried Semper) im Jahre 1855.

 

Der Zwinger besteht aus Pavillons, Langgalerien und Bogengalerien,  Sälen und dem Nymphenbad. Das Nymphenbad schließt sich direkt an den französischen Pavillon an. 

 

Durch die Tore in der Sempergalerie, im Kronentor und im Glockenspielpavillon ist der Zwinger ganzjährig zugänglich.

 

Das Innere des Zwingers ist der Zwingergarten, dessen Ursprünge als Schlossgarten und Orangerie schon auf Kurfürst Moritz zurückgehen. Nach Umbauarbeiten an den Befestigungsanlagen wurde der Garten auf dem Zwinger mit Beeten und Steinumfriedungen angelegt. Unter August dem Starken wurden innerhalb der Pavillons und der Galerien Grünanlagen mit Orangenbäumen und exotischen Pflanzen angelegt.

 

Als August der Starke im Jahr 1733 verstarb, waren die Bauarbeiten am Zwinger noch nicht abgeschlossen und kamen durch den Siebenjährigen Krieg und die Besetzung durch preußische Truppen endgültig zum Stillstand. 

 

Der Zwinger, wie er heute existiert, ist größtenteils ein Neubau, da der Zwinger bei den Luftangriffen vom 13. und 14. Februar 1945 fast vollständig zerstört wurde. Der Wiederaufbau erfolgte bereits in den 1950er und 1960er Jahren. 

 

Der Zwinger gehört in Deutschland zu den bedeutendsten Bauwerken des Barock.

 

dresden zwinger schloss sempergalerie
Dresdner Zwinger - Im Vordergrund der Innenhof - im Hintergrund Mitte die Sempergalerie

 

Dresdner Zwinger - Die Sempergalerie

 

Die originale barocke Begrenzungsmauer wurde zwischen 1854 und 1855 durch die sogenannte Sempergalerie im Stil der italienischen Hochrenaissance ersetzt. Die Sempergalerie ist ein Museum und beherbergt die Gemäldegalerie Alte Meister. Der Baustil der Sempergalerie steht im Gegensatz zu den angrenzenden Pavillons, die im barocken Baustil errichtet wurden. Während die Pavillons die Leichtigkeit barocker Lebensfreude ausdrücken, ist die Sachlichkeit der Semperoper eher Ausdruck des 19. Jahrhunderts. 

 

zwinger dresden schloss sempergalerie
Dresdner Zwinger Blick auf die Sempergalerie

 

Dresdner Zwinger - Das Kronentor

 

Das Kronentor erinnert heute noch an die Funktion einer befestigten Toranlage, da das Kronentor am ehemaligen Festungsgraben liegt, der bis heute an dieser Stelle erhalten ist. 

 

Das Kronentor ist ein Portalpavillon, das beidseitig von einer Langgalerie eingerahmt ist. Die wuchtige Bauweise des Tores, sowie die Ausgestaltung des Daches als Krone verleihen dem Tor seinen besonderen Charakter. Das Obergeschoss des Tores ist nach allen vier Seiten offen. Durch das Obergeschoss verläuft auch der Umgang über die Langgalerie welche die Pavillons miteinander verbindet. 

 

dresden zwinger kronentor dach
Dresdner Zwinger Dach des Kronentors
dresden zwinger schloss kronentor
Dresden Zwinger Kronentor

dresden zwinger schloss kronentor
Dresden Zwinger Kronentor

 

Dresdner Zwinger - Der Innenhof

 

Der heutige Innenhof des Zwingers besteht aus einem kleinen Platz in der Mitte des Hofes, auf  dem sich die Wege von den Torpavillions kreuzen. Dieser Platz ist von vier flachen Bassins (jeweils mit einer Fontaine), die wiederum von Grünflächen gesäumt sind. 

 

dresden zwinger schloss kronentor mathematisch-physikalischer salon
Dresdner Zwinger mit Blick auf das Kronentor links und den Mathematisch-Physikalischen Salon in der Mitte hinten
zwinger dresden schloss
Zwinger Dresden - links die Langgalerie, in der Mitte links der Physikalisch-Mathematische Salon und in der Mitte Rechts der Wallpavillon

 

Dresdner Zwinger - Der Französische Pavillon und Marmorsaal

 

Der Französische Pavillon schließt an die Bogengalerie zum Wallpavillon an und schließt die Verbindung zur Sempergalerie. Der Marmorsaal ist der Saal im Obergeschoss des Pavillons. Der Name rührt daher, daß im Saal Wände und Fußböden mit sächsischem Marmor ausgelegt waren. Der Name des Pavillons als Französischer Pavillon ist der Tatsache geschuldet, daß dort bis 1945 französische Gemälde ausgestellt waren. Vom Dach des Pavillons führt eine Treppe hinab zum Nymphenbad.

 

dresden zwinger schloss marmorsaal
Dresdner Zwinger Marmorsaal

 

Dresdner Zwinger - Der Glockenpavillon - Der Stadtpavillon

 

Der Glockenpavillon (Stadtpavillon) ist ebenfalls ein Torpavillon. Das Gebäude war bereits 1728 vollendet und wurde zuerst Stadtpavillon genannt. Die Bildhauerischen Arbeiten dauerten noch bis 1732. An der Fassade des Pavillons zum Zwingerhof ist unterhalb des Wappens eine Uhr aus Meißner Porzellan angebracht, zu der ein Glockenspiel aus 40 Porzellanglocken gehört. Uhr und Glockenspiel wurden erst 1933 dem Pavillon hinzugefügt. Die Glocken waren ursprünglich vergoldet. Nach dem Wiederaufbau wurden wiederum 40 Porzellanglocken angebracht, allerdings nur noch in weißer Farbe.

Das Glockenspiel ist zu jeder Viertelstunde zu hören. 

Vom Durchgang des Glockenpavillons sind zu beiden Seiten Bogentreppen, die auf den Umgang auf den Galerien führen. 

 

dresden zwinger schloss glockenpavillon
Dresden Zwinger - Im Hintergrund der Glockenpavillon mit dem Glockenspiel
zwinger dresden glockenpavillon
Glockenspiel am Glockenpavillon im Dresdner Zwinger
dresden zwinger schloss glockenpavillon herkules weltkugel
Dresdner Zwinger Glockenpavillon mit Herkules und der Weltkugel

dresden zwinger schloss glockenpavillon bogengalerie
Dresdner Zwinger - Glockenspielpavillon mit anschließenden Bogengalerien
dresden zwinger schloss glockenpavillon
Dresdner Zwinger - Glockenpavillon

 

Dresdner Zwinger - Der Porzellanpavillon

 

Der Porzellanpavillon wurde 1719 fertiggestellt und liegt zwischen der Bogengalerie des Glockenpavillons und der Langgalerie des Kronentores. Über den Umgang auf den Galerien kann der Besucher am Saal des Obergeschosses vorbeigehen. Bei der Fertigstellung im Jahr 1719 erhielt der Pavillon die Bezeichnung "Naturwissenschaftlicher Pavillon". Erst seit 1932 ist der Porzellanpavillon Heimstatt für die Dresdner Porzellansammlung; daher auch der Name Porzellanpavillon.

 

dresden zwinger schloss porzellanpavillon
Dresdner Zwinger Porzellanpavillon
dresden zwinger schloss porzellanpavillon
Dresdner Zwinger Porzellanpavillon - Langzeitbelichtung in der Blauen Stunde

 

Dresdner Zwinger - Der Deutsche Pavillon

 

Der Deutsche Pavillon wurde auch 1719 fertiggestellt und liegt zwischen der Sempergalerie und schließt an die Bogengalerie an, die vom Glockenpavillon (Stadtpavillon) herkommt. Die Fertigstellung des Pavillons erfolgte rechtzeitig zu den Vermählungsfeierlichkeiten zwischen dem sächsischen Kurprinzen Friedrich August und Josepha von Habsburg.

Der Deutsche Pavillon beherbergt heute die Staatlichen Kunstsammlungen Dresden. 

 


link raymond loyal viewbug
Link