Das Wattenmeer

Wo ist das Wattenmeer?

Welche Länder grenzen an das Wattenmeer? Das Wattenmeer läuft entlang der Küsten von Dänemark, Deutschland und den Niederlanden. Wo befindet sich das Wattenmeer? Das Wattenmeer befindet sich in der Küstenregion der Nordsee und ist die Küstenstrecke vom dänischen Skallingen bis zum Ort Den Helder in den Niederlanden. Dazwischen liegen die niederländischen Inseln (Westfriesland) Texel, Vlieland, Terschelling, Ameland, Schiermonnikoog und Ruttumerplaat.

Leuchtturm Heversand
Wattenmeer - im Hintergrund der Leuchtturm von Heversand

Wo ist das Wattenmeer an der deutschen Küste?

Wo finden wir an der deutschen Küste das Wattenmeer? Auf deutscher Seite sind es die friesischen Inseln Borkum, Memmert und Juist und die ostfriesischen Inseln Norderney, Baltrum, Langeoog, Spiekeroog und Wangerooge.

Ebenfalls gehören dazu die Halligen und Kooge an der Küste von Schleswig-Holstein sowie die Inseln Pellworm, Amrum, Föhr und Sylt. Nördlich von Sylt gehören die dänischen Inseln Fanö, Mandö und Röm dazu. 

Basic Info zum Wattenmeer

Wo ist das Wattenmeer? Das Wattenmeer ist der direkte Küstenbereich in der Nordsee zwischen dem niederländischen Den Helder

(Fähranleger nach Texel) und dem dänischen Skallingen. Durch seine direkte Verbindung mit der Küstenlinie ist das Wattenmeer den Gezeiten ausgesetzt.

Wie groß ist das Wattenmeer? Die Fläche des Wattenmeers wird mit ungefähr 9000 km² angegeben, die Länge mit 450 km. In der Breite erreicht das Wattenmeer bis zu 40 km, bei Ebbe.

 

Wie verhalten sich die Gezeiten (=Tide) im Wattenmeer? Alle sechs Stunden wechselt im Wattenmeer die Tide. Das Wattenmeer wird somit täglich zweimal vom Hochwasser (auflaufendes Wasser) geflutet und zweimal durch das ablaufende Wasser (Ebbe) wieder freigelegt. Durch Kanäle im Sand, die Priele, läuft das Wasser im Wattenmeer wieder ab oder läuft wieder auf.

 

So gesehen, bewegt man sich im Wattenmeer auf dem freigelegten

Meeresboden. Dieser Boden dient Vögeln, Fischen, Muscheln, Würmern, Insekten und spezialisierten Pflanzen als Lebensraum.

Direkte Zuflüsse in das Wattenmeer sind vor allem die Ijssel / Ijsselmeer, Ems, Elbe und die Eider (bei Tönning), dazu kommen noch zahlreiche weitere, kleine Flüsse.

 

Das Wattenmeer ist eines der größten zusammenhängenden

Feuchtgebiete. Ein wesentliches Merkmal des Wattenmeeres sind die Salzwiesen. Salzwiesen sind von krautigen Pflanzen und Gräsern bewachsene Flächen des Watts, die vom Meer in regelmäßigen Abständen überflutet werden.

 

Bei den Pflanzen der Salzwiesen im Wattenmeer handelt es sich um sogenannte Spezialisten, die in diesem Lebensraum existieren können.

 

Das Wattenmeer ist regelmäßiger Rastplatz für Zugvögel im Frühjahr und Herbst, wird aber auch von vielen Arten zur Überwinterung genutzt.

 

Limikolen, Enten und Gänse nutzen das Wattenmeer als Trittstein während der Zugzeiten oder um dort zu überwintern. Während dieser Zeiten sind tausende dieser Arten an einem Platz zu finden. Die Vögel im Wattenmeer sind in aller Regel sehr scheu, können aber über eine größere Distanz gut beobachtet werden.


Die nachfolgende Karte zeigt die Habitate im Wattenmeer. 

This file is licensed under the Creative Commons Attribution-Share Alike 2.0 Generic license., click on below link for further details of author

Habitate im Wattenmeer.png
Von Science Education through Earth Observation for High Schools (SEOS) Project, CC BY-SA 2.0, Link

Nationalpark Wattenmeer

Die Anliegerstaaten zum Wattenmeer haben alle eigene Nationalparks eingerichtet und erhalten damit das Wattenmeer. Die Nationalparks im Folgenden:

 

 

Hier geht zur Seite Nationalpark-Wattenmeer.de

 

Die Links in diesem Abschnitt leiten auf externe Seiten weiter. Alle Seiten behandeln die Thematik Wattenmeer. 



Vogelarten im Wattenmeer

Limikolen - Watvögel

Im Wattenmeer sind die nachfolgend aufgeführten Limikolen regelmäßig anzutreffen:
  • Alpenstrandläufer
  • Austernfischer
  • Brachvogel
  • Regenbrachvogel
  • Goldregenpfeifer
  • Knutt
  • Kiebitz
  • Meeresstrandläufer
  • Pfuhlschnepfe
  • Rotschenkel
  • Säbelschnäbler
  • Sanderling
  • Sandregenpfeifer
  • Seeregenpfeifer

Möwen-Seeschwalben- Skuas

Die Möwen im Wattenmeer:
  • Mantelmöwe
  • Heringsmöwe
  • Silbermöwe
  • Sturmmöwe
  • Lachmöwe
  • Dreizehenmöwe
  • Flusseeschwalbe
  • Zwergseeschwalbe
  • Skua

Enten und Gänse

Die nachfolgend aufgeführten Enten und Gänse sind regelmäßig im Wattenmeer zu Hause:
  • Brandgans
  • Eiderente
  • Stockente
  • Trauerente
  • Pfeifente
  • Graugans
  • Nonnengans
  • Ringelgans

Weisswangengans Nonnengans
Weisswangengänse bei der Nahrungssuche auf den Wiesen hinter den Deichen

Weitere Vogelarten im Wattenmeer

  • Eissturmvogel
  • Kormoran
  • Feldlerche
  • Ohrenlerche
  • Schneeammer
  • Wanderfalke
  • Seeadler

Möwen auf den Schlickflächen bei Ebbe

Wattenmeer
Möwen auf Watflächen im Wattenmeer