Architektur Medienhafen Düsseldorf

 

Der Medienhafen in Düsseldorf ist das Zeichen für Wohlstand und den wirtschaftlichen Wandel eines Wirtschaftsstandortes. Aus den Silos und Lagerhallen rund um den alten Düsseldorfer Handelshafen wurde innerhalb weniger Jahre ein Ensemble von Gebäudekomplexen errichtet, an denen internationale Architekten wie Frank O. Gehry, Steven Holl oder David Chipperfield ihr Können und ihre Kreativität zum Ausdruck brachten.

 

Rund um das alte Hafenbecken sind so Gebäude entstanden, die sonst nur in den Top-Metropolen zu finden sind. Dabei wurde im Medienhafen noch lange nicht alles neu gebaut. Der Medienhafen besticht gerade durch eine interessante Mischung aus den alten, und auch denkmalgeschützten, Gebäuden und eben der modernen Architektur aus Stahl, Beton und Glas, die im Medienhafen in großer Zahl und auf engstem Raum entstanden sind.

 

Der Medienhafen ist heute ein Zentrum für Unternehmen aus Medien (daher der Name), Kommunikation, Mode und Handelshäusern. Anders als in anderen Industriegebieten, ist der Medienhafen zu jeder Zeit ein Ziel für die Menschen. Im Medienhafen ist immer Betrieb. Nach Feierabend und an den Wochenenden ist der Mediehafen immer gut besucht. Neben den schon genannten Wirtschaftszweigen haben sich im Medienhafen renommierte Hotels und Restaurationsbetriebe in großer Zahl niedergelassen und erfreuen sich eines regen Zulaufs.

 

medienhafen duesseldorf
Medienhafen Düsseldorf mit Blick auf den Fernsehturm, den WDR und die Gehri-Bauten.

 

An den alten Kaimauern

 

 

hyatt regency im medienhafen
Das Hyatt im Medienhafen
medienhafen duesseldorf
An den alten Kaimauern im Medienhafen

 

Der Medienhafen entlang der Franziusstraße

 

medienhafen duesseldorf
Medienhafen Düsseldorf
medienhafen duesseldorf
Medienhafen Düsseldorf
medienhafen duesseldorf
Medienhafen Düsseldorf
medienhafen duesseldorf
Glasfassaden im Medienhafen Düsseldorf